Roitzheim auswärts siegreich

Am 27.10.2019 war der SCR zu Gast bei der Zweitvertretung des TSV Schönau. An einem wieder einmal verregneten Sonntag reiste die Mannschaft bereits am Vormittag nach Schönau, da das Spiel um 12:30 Uhr stattfand. Bis auf die Langzeitverletzten Mustafa Ahmad, Marc Forst, Michele Becker und Friedrich Hilgers, sowie dem beruflich verhinderten Obai Alkarali standen Trainer Markus Klaas alle Spieler des Kaders zur Verfügung, sodass nahezu in Bestbesetzung gespielt werden konnte.

Von Beginn an war der SC Roitzheim feldüberlegen und hatte bereits nach 3 Minuten die erste Torchance durch Moutalib Awale.  In den ersten 20 Minuten konnten Trainer und Anhang mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Nur zeigte sich, wie bereits in den vorherigen Spielen, dass dem SCR ein echter Torjäger fehlt. Zu diesem Zeitpunkt hätte sich der Gastgeber nicht beschweren dürfen, wenn es schon 2:0 oder 3:0 gestanden hätte. Nach und nach schlichen sich aber Nachlässigkeiten im Spielaufbau ein und der Gastgebern kam zu einigen Kontermöglichkeiten, auch weil der SCR viel zu behäbig im Umschaltspiel nach hinten agierte. Die beste Gelegenheit für Schönau ergab sich nach einem Freistoß. Nachdem Justin Steinbach den Freistoß noch so eben abwehren konnte, standen 5 Schönauer alleine vor unserem Torwart und dieser Teufelskerl schaffte es doch tatsächlich diese gute Torchance der Schönauer zu klären. Kurz vor der Pause dann doch noch das 0:1. Nach einem geklärten Konter des SCR führte Savan Bhasin den anschließenden Eckball gedankenschnell aus und Salif Camara schob ins kurze Eck ein. Eine Szene, die an das letztjährige CL-Halbfinale zwischen Liverpool und Barcelona erinnerte, in der Liverpool auf ganz ähnliche Weise das 4:0 erzielte. Nur wenige Augenblicke später pfiff der gute Schiedsrichter die erste Halbzeit ab.

In der Pause waren sich Spieler und Trainer einig, dass mehr Bewegung ins eigene Defensivverhalten kommen musste und die sich bietenden Gelgenheiten nicht so leichtfertig vergeben werden durften. Mit diesen Vorsätzen ging man in die zweite Halbzeit.

Jedoch hatte der Gastgeber die ersten Minuten der zweiten Halbzeit unter seiner Kontrolle. Nach dieser anfänglichen starken Phase der Schönauer bekam Roitzheim wieder die Kontrolle über das Spiel ohne wirklich guten Fußball zu spielen. Schönau machte jetzt mehr für die Offensive und dadurch ergaben sich weitere gute Tormöglichkeiten für den SCR. Es dauerte aber bis zur 78.Minute bevor einer dieser Gelegenheiten genutzt wurde. Nach einer schönen Seitenverlagerung und einem gut getimten Pass von Moutalib Awale auf Abdoulie Camara erzielte dieser das 0:2. Begünstigt wurde dieser Treffer auch dadurch, dass der Torwart der Gastgeber auf der Linie blieb und unserem Stürmer dadurch die Gelegenheit gab an den Ball zu kommen. Leider gab uns dieses Tor nicht die Sicherheit die man von einem Tabellenzweiten erwarten sollte. Stattdessen häuften sich die Abspielfehler und Mißverständnisse im Spiel des SCR. Durch einen solchen Fehlpass kam Schönau in der 88.Minute an den Ball und konnte mit einem sehenswerten Treffer aus gut 30m in den rechten oberen Winkel auf 1:2 verkürzen. In den letzten 5 Minuten des Spiels hatte man den Eindruck, dass der Gastgeber seine Chance auf Punkte wahrnehmen wollte, während die Mannschaft des SCR wie ein schwer angeschlagener Boxer nicht mehr wußte was sie machen soll. Glück hatte Roitzheim in dieser Schlussphase bei einem Lattentreffer der Gastgeber.

Alles in allem muss aber festgehalten werden, dass aufgrund der Vielzahl an guten bis sehr guten Möglichkeiten der Sieg des SC Roitzheim vollkommen in Ordnung geht. Es muss nur daran gearbeitet werden, ein Spiel nach einem 2:0 auch unter Kontrolle und sicher nach Hause zu bringen. Denn nach einem solchen Spiel, aufgrund einiger sehr schwacher Minuten Punkte zu verlieren wäre wirklich ärgerlich.

Nächste Woche steht um 14:30 Uhr das Heimspiel gegen die Zweitvertretung des TuS Ülpenich auf dem Programm. Über zahlreiche Unterstützung würde sich Mannschaft wie immer sehr freuen

Spielaufstellung

TSV Schönau II: Björn Moldenhauer, Nico Schumacher, Max Salewski, Daniel Nossmann (50. Andre Lanzerath), Markus Klein (56. Andre Brenner), Alexander Müller, Nico Klein (50. Raphael Engler), Sebastian Bramer, Marc Reuter, Hermann-Josef Breuer, Pawel Hoppe (50. Alexander Klein) – Trainer: Daniel Nossmann – Trainer: Raphael Engler – Trainer: Stefan Bramer – Trainer: Alexander Müller

Sportclub 1928 Roitzheim: Justin Steinbach, Yannik Luppus (45. Christian Bürger), Florian Schröder, Maximilian Hilgers, Patrick Baumann, Salif Camara, Mutalib Awale (86. Souleymane Toure), Torsten Schiffer, Savan Bhasin, Niklas Müller (46. Tobias Schmitz), Mohamed Lamine Camara (45. Abdoulie Camara) (88. Mohamed Lamine Camara) – Trainer: Markus Klaas

Schiedsrichter: Mario Nettekoven

Tore: 0:1 Salif Camara (44.), 0:2 Abdoulie Camara (78.), 1:2 Andre Lanzerath (88.)
Rot: Souleymane Toure (91./Sportclub 1928 Roitzheim)

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.