Sieg durch Sonntagsschuss

Zum dritten Heimspiel in dieser Saison hatte der SC Roitzheim die Zweitvertretung der D-H-O zu Gast. Der Gast der in dieser Saison noch keinen Punkt geholt hatte zeigte schon vom Aufwärmen an, dass er gewillt war, mit allen Mitteln heute zu einem oder auch mehr Punkte zu kommen. Die Mannschaft des SCR hatte die ersten drei Begegnungen erfolgreich bestritten und wollte sich auch bei diesem Heimspiel keine Blöße geben. Das Wetter war wieder einmal einfach traumhaft, mit Lucas Schmidt war auch ein Schiedsrichter da und beide Teams waren hochmotiviert dieses Spiel zu bestreiten. 

Vom Anpfiff an zeigten beiden Mannschaften was es heißt, sich zu einem Kreisliga C-Spiel zu begeben. Pässe über 3m die perfekt getimt im Aus landeten, Ballannahmen ohne Gegnerdruck die 3 – 5m versprangen und dann im Eifer der Wiedergutmachung in einem Foulspiel endeten, weil ein Spieler der anderen Mannschaft es gewagt hatte, sich diesen Ball zu nehmen. Traumpässe über 30m, die wirklich traumhaft waren, leider ohne einen Mitspieler der diesen Traumpass erwartete. Ecken und Freistöße auf die man auch hätte verzichten können, da es für die aufgerückten Abwehrspieler nur unnötige Laufwege bedeuteten, da die ruhenden Bälle erst gar nicht in die Nähe der eigenen Spieler gelangten.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass es bis zur 30.Minuten dauerte, bis es zum ersten Torschuss kam. Nur wie schon bei den vorherigen technischen Fähigkeiten, konnte der geneigte Fan nicht erkennen, ob es sich hierbei wirklich um einen Torschuss oder doch eher um eine Rückgabe handelte.  Wahrscheinlich war sich der Schütze da selber nicht so sicher. In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit versuchte zumindestens die Heimmannschaft den Anwesenden das Spiel schmackhafter zu machen und kreiierte in dieser Zeit 4 hundertprozentige Torchancen, die aus Ermangelung an fußballspezifischen Fähigkeiten an diesem Tag, vom überragenden Gästetorwart allesamt vereitelt wurden. Zumindestens konnten diese Aktionen dazu führen, dass der Getränkeumsatz dadurch angekurbelt werden, da durch die unnötigen Torschreie die Kehlen der Zuschauer doch ziemlich trocken wurden. 

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel nicht wirklich besser. Der einzige Lichtpunkt war der souvären leitende Schiedsrichter. Hätte mal der eine oder andere Spieler auf dem Platz seine Aufgaben so erledigt wie er, dann wäre es wahrscheinlich auch ein Fußballspiel geworden. So kam es wie es kommen musste. Trotz weiterer hundertprozentiger Torchancen für den SCR musste ein Sonntagsschuss kurz vor Ende des Spiels herhalten, um die weiße Weste zu behaupten. Salif Camara nahm in der 85.Minute, nach schöner Vorarbeit von Souleymane Toure, sein Herz in beide Hände und schoß den Ball, Marke Tor des Jahres, aus 25m ins linke, obere Toreck, berührte dabei noch die Unterkante der Latte und streifte den Torpfosten.

Leider hatten Yannik Luppus und ein gegnerischer Spieler nach diesem Tor keine Lust mehr weiter mitzuspielen und da der gute Schiedsrichter ein Gespür für die Wünsche der Spieler hatte, erlaubte er ihnen vorzeitig zum Duschen zu gehen. Leider bedeutet das auch, dass beide Spieler nächste Woche noch spielfrei haben.

Ein großer Dank geht mal wieder an alle Helfer, die es immer wieder schaffen, dass die anwesenden Gäste hervorragend versorgt werden und wir bei jedem Heimspiel mehr Zuschauer begrüßen dürfen. Danke euch dafür !!!!!

Am 29.09. um 13:00 Uhr spielen wir in Glehn auf dem Rasenplatz. Unser Gastgeber ist die Zweitvertretung der SG Rotbachtal/Strempt. Wir werden alles geben um ein besseres Spiel abzuliefern

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
de_DEGerman