5 Spiel im 5 Spiel

Bei stürmischem Wetter traf am Sonntag der SC Roitzheim auf dem Rasenplatz in Glehn auf die Zweitvertretung der SG Rotbachtal/Strempt. Auch zu diesem Auswärtsspiel waren einige Zuschauer aus Roitzheim mit auf die lange Fahrt nach Glehn gekommen.

Als Schiedsrichter musste wieder einmal „Sportdirektor“ Dietmar Klein einspringen, da keine offizielle Ansetzung durch den Verband erfolgte. Ein rießengroßes Dankeschön an dieser Stelle an Dietmar, da es nicht selbstverständlich ist, dass er diese Aufgabe übernimmt. Aber wie in Feytal löste Dietmar diese Aufgabe sehr umsichtig und souverän.

Der Start in die Partie verlief für den SCR nach Maß, da die Spieler die Vorgaben von Trainer Markus Klaas umsetzten. Gemeinschaftliches frühes attackieren des Gegners und nach Ballgewinn mit kurzen, flachen Pässe vor das gegnerische Gehäuse kommen, brachten eine frühe 0:2 Führung ein. Die Tore erzielten Salif Camara (6.Minute) und Lamine Camara (12.Minute). In der Folge verflachte das Spiel des SCR aus unerklärlichen Gründen und die Zweitvertretung von Rotbachtal kam stärker auf. In dieser Phase rettete der SCR-Keeper mit spektakulären Paraden der Mannschaft die Führung. In der 43.Minuten konnte mit einer der wenigen gelungen Aktionen, Mutalib Awale mit dem 0:3 die Vorentscheidung erzielen.

In der zweiten Halbzeit nahm man sich vor, an diese Anfangsviertelstunde anzuknüpfen und mit einem schnellen 0:4 das Spiel in ruhige Gewässer zu bringen. Aber es kam genau anders herum. Auf einmal trumpfte Rotbachtal auf und hatte die eine oder andere gute Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Aber auch in dieser Phase konnte Justin Steinbach den Seinen den Rücken frei halten.

Als schon keiner mehr damit rechnete, erzielte Mutalib Awale mit einer schönen Einzelaktion das 0:4 für den SCR. Ein Ergebnis, das in keinster Weise dem Spielverlauf gerecht wurde. In der 88.Minute erzielte dann die Gastgeber mit einem unhaltbaren Fernschuss doch noch den völlig verdienten Ehrentreffer.

Alles in allem ein SCR-Sieg, bei dem Mann getrost sagen kann „Schlecht gespielt, 3 Punkte mitgenommen, Mund abwischen und gut“. Deutlich wurde, dass man gegen jeden Gegner die richtige Einstellung an den Tag legen muss, wenn man seine Qualitäten auf den Platz bringen möchte. Mit weniger als 100% und den Gedanken, angesichts der Wetterumstände, vielleicht schon wieder auf der heimischen Couch zu sein, wird das nicht immer gut gehen.

Zum nächsten Heimspiel am 06.10.2019 um 15:00 Uhr begrüßt der SCR seine Gäste von Türk Gencligi 2. Jeder fußballinteressierte Zuschauer ist uns herzlich Willkommen.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.